Allemano, Turin, 1929-1965, Enzyklopädie

Marken: 4 9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1929-1965 Carrozzeria Allemano, via Antonio Rosmini 10, Torino, Italien,

1927 gründete Serafino Allemano und Mario Tricò eine Karosseriebau Firma, „Allemano e Tricò Carrozzeri per Automobili„. Tricò kam nicht von der Branche, er war Rechtsanwalt und lediglich als Kapitalgeber im Unternehmen. Allemano baute dieverse Karossrien, das Hauptgeschäft war jedoch das reparieren von Karosserien. 1929 stieg Tricò aus und Allemano gründete die „Carrozzeria Allemano“ welche später Wetlruf genoss. Bis zum Zweiten Weltkrieg verliessen nur ganz vereinzelt Sonderkarosserien die Werkstätten, das Hauptgeschäft blieb das reparieren von Karosserien. Nach dem Krieg konnte Allemano nach und nach mehr Aufträge zum Bau von Sonderkarosserien an Land ziehen so entstanden Einzelstücke vorwiegend auf Fiat, Alfa Romeo oder Lancia Basis. In den 50er Jahren kamen Fahrzeuge auf Renault, Jaguar und Prince aus Japan dazu! In den 60er Jahren durfte Allemano das Gros des Luxuscoupés Maserati 5000 GT, die 4-türige Variante des Fiat 850 und den Supersportwagen ATS 2500 einkleiden. Leider übernahm sich Allemano mit diesen Grossaufträgen und musste 1965 Konkurs anmelden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.