Alvis TC 108/G Special Graber 1956-1958

Alvis TC 108/G Special Graber 1956-1958

Nachdem Alvis ab 1955 keinen Karosserielieferanten mehr hatte sollte die Fahrzeugproduktion eingestellt werde. Doch der Schweizer Alvis Importeur, Hermann Graber entwarf 1955 Zwei Fahrzeuge auf TC 21 Fahrgestelle. Die beiden Modelle, ein 2-türiger Saloon und ein Cabriolet wurden im Oktober auf der Londoner Motor Show präsentiert. Diese beiden Fahrzeuge fanden grossen Anklang beim Publikum und Alvis beschloss 25 geschlossene Fahrzeuge bei Willowbrook bauen zu lassen. Graber durfte die für die Schweiz bestimmten Fahrzeuge karossieren. Zu den Zwei ersten Fahrzeugen gesellten sich bis 1958 22 weitere von Graber gebaute Fahrzeuge (davon mindestens 1 Cabriolet), wie viele Willowbrook wirklich gebaut hat ist nicht ganz klar. Einige Quellen sprechen von 15 andere von 19 Fahrzeugen. Auch die Gesamtzahl der gebauten TC 108/G werden immer wieder unterschiedlich angegeben. Sie reichen von 30 bis 58. 1958 ersetzte der Alvis TD 21 den TC 108/G welcher von Graber gezeichnet und vorwiegend von Park Ward gebaut wurde.

1957

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.