Daewoo Matiz 1998-2005

Daewoo Matiz 1998-2005 (-2008 in Rumänien bei Rodae)

Prospekte

1998 präsentierte Daewoo ein komplett neues Einstiegsmodell in der damals kleinsten Fahrzeugklasse. Das Design stammte von Italdesign-Giugiaro der das Concept Car Lucciola welcher ursprünglich als Fiat Cinquecento Nachfolger gedacht war zum Daewoo umbadgte. Dieses Fahrzeug wurde ein riesen Erfolg und wird als Lizenzbauten bis Heute produziert. Es ist unglaublich in wie vielen Modell und Markennamen dieses Modell vermarktet wurde. Folgende Modellnamen fanden Verwendung: Daewoo Matix (Kolumbien), Baojun Lechi (China), Chevrolet Exclusive (Indien), Chevrolet Joy (Pakistan), Chevrolet Lechi (China) und Pontiac G2, unter folgenden Marken wurde er als Matiz vermarktet: Daewoo, Chevrolet, Ravon, Formesa, FSO, Pontiac und UzDaewoo. Im Jahr 2002 erfolgte ein Facelift welches bis zum offiziellen Produktionsende 2005 bestand hielt. Gebaut wurde der Matiz in Iran (Kerman Khodro), Usbekistan (UzDaewoo), Polen (FSO), Rumänien (Rodae), Vietnam (VIDAMCO), Pakistan (Nexus) und Taiwan (Formasa).

I 1998-2002 (M100)

II 2002-2005 (M150)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s