Jaguar XJ 1968-Heute

Jaguar XJ 1968-Heute

1968 ersetze der Jaguar XJ gleich 3 Modelle: 340, S-Type und 420. Die Daimler Modelle 250 V8 und Sovereign blieben noch bis 1969 im Programm und wurden dann durch die auf der XJ Series 1 Sovereign 2.8 und Sovereign 4.2 ersetzt. Der 420 G lief 1970 ohne Nachfolger aus und der XJ war nu die einzige Limousine im Jaguar Programm. 1972 lancierte Jaguar den XJ12 mit 12 Zylinder Motor vom E-Type. 1973 musste Jaguar den XJ überarbeiten um die neuen Crash Vorschriften in den USA zu erreichen und nannte das Modell nun XJ Series 2. Dieses Modell gab es ab 1975 auch als Coupé welches jedoch bereits 1977 wieder eingestellt. 1979 überarbeitete Pininfarina die Karosserie welche neu den Namen XJ Series 3 trug. 1986 löste der XJ40 den XJ Series 3 ab. Die Baureihe XJ Series 3 war jedoch bis 1992 neben seinem Nachfolger noch in Produktion, da der XJ40 nicht für den 12-Zylinder konstruiert wurde. 1994 bekam der XJ40 eine komplett neue Karosserie, die Technik blieb mehr oder weniger die alte. Diese neue Baureihe bekam das Kürzel „X300“. Der Nachfolger des „X300“ hörte auf das Kürzel „X308“ und wurde 1997 lanciert. Im Gegensatz zum letzten Modellwechsel blieb die Karosserie fast unangetastet, lediglich die Front bekam kleine Retuschen, während die Technik erneuert wurde. 2003 läutete Jaguar eine neue Ära in der XJ Baureihe ein. Der komplett neue XJ 350 bekam eine neue Aluminium Karosserie die optisch jedoch fast gleich wie der Vorgänger (X308) daher kam. 2009 kam die mittlerweile Achte Generation auf den Markt. Der XJ X351 war in allem ein völlig neues Fahrzeug, optisch wie auch technisch.

Jaguar XJ X351 2009-Heute
jaguar xj x351 2016 002h

Kommentar verfassen