Skip to content

Carrozzeria Frua, Turin, 1944-1962, Enzyklopädie

1944-1957 Carrozzeria Pietro Frua srl. via Giovanni da Verrazzano 18, Turin, Italien
1956-1957 CArrozzeria Pietro Frua srl, via Agostino da Montefeltro 7, Turin, Italien
1957-1962 Carrozzeria Pietro Frua SpA, Turin, Italien

Pietro Frua machte sich nach einigen Ansellungen als Designer 1940 selbstständig als Freelancer. 1944 bestand die Chance eine Werkstatt zu mieten und Pietro Frua gründete die „Carrozzeria Pietro Frua“. Frua konnte einige Erfolge verbuchen, so durfte er diverse Lancia Aurelia, Fiat 1400, Alfa Romeo 1900 und Maserati A6G karossieren. Auch Rennfahrzeuge auf OSCA, Nardi oder Ermini sind entstanden. 1956 konnte man eine neue Liegenschaft an der via Agostino da Montefeltro 7 beziehen. 1957 wurde die „Carrozzeria Pietro Frua“ von der „Carrozzeria Ghia“ übernommen und Pietro Frua wurde Chefdesigner bei Ghia. Dies ging nich lange gut und Frua machte sich als Design Studio wieder selbstständig. Die „Carrozzeria Pietro Frua“ wurde noch bis 1962 weitergeführt, danach eingestellt und mit der „Carrozzeria Ghia“ veschmolzen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: