Skip to content

Saoutchik, Neuilly-sur-Seine, 1906-1955, Enzyklopädie

1906-1955, J. Saoutchik, Neuilly-sur-Seine, Frankreich

Iakov Saoutchik, gebürtige Russe, machte sich 1906 in Neuilly-sur-Seine selbstständig. Seine Vision war Karosseriebau in Perfektion zu betreiben und die ist ihm wohl auch gelungen. Von den Anfängen ist zwar wenig bis nichts bekannt, jedoch stieg er in den 20er und 30er-Jahren zu den wichtigsten Karosseriebauern der Welt auf. Seine Kreationen wetteiferten mit seinen grössten Konkurrenten Figoni & Falaschi und Franay um die Gunst der schönen und Reichen. Die sehr ausgefallenen Art Deco Stücke faszinieren bis Heute die Automobil Fans. So konnte Saoutchik alle namhaften Luxushersteller einkleiden darunter sind Bucciali, Isotta-Fraschini, Delahaye, Delage, Talbot-Lago oder Hispano-Suiza um nur einige zu nennen. 1952 übernahm sein Sohn Paul Saoutchik die Führung des Unternehmens. Paul hatte es sehr schwer in der angeschlagene Branche das Unternehmen zu positionieren und genügend Aufträge rein zu holen. 1954 war praktisch die ganze Karosseriebau Branche am Boden und so blieb ihm wie praktisch allen anderen Kokurrenten nichts anderes übrig als den Betrieb 1955 zu schliessen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: